6. PRÜFPLAN UND PRÜFPLANÄNDERUNGEN

Der Inhalt eines Prufplans sollte im allgemeinen die nachfolgend aufgelisteten Themen umfassen. Prufzentrumspezifische Informationen konnen jedoch auf separaten Prufplanseiten angegeben bzw. in einer separaten Vereinbarung festgehalten werden. Einige der im folgenden aufgelisteten Informationen konnen in anderen Unterlagen enthalten sein, auf die im Prufplan verwiesen wird, z. B. in der Pruferinformation.

6.1 Allgemeine Informationen

6.1.1 Titel des Prufplans, Kennummer des Prufplans und Datum. Jede Prufplananderung sollte ebenso mit Anderungsnummer und Datum versehen werden.

6.1.2 Name und Adresse des Sponsors und des Monitors (falls nicht mit der des Sponsors identisch).

6.1.3 Name und Titel der Person(en), die zur Unterzeichnung des Prufplans und der Prufplananderung(en) im Namen des Sponsors berechtigt ist / sind.

6.1.4 Name, Titel, Adresse und Telefonnummer(n) des medizinischen Experten (oder gegebenenfalls des Zahnarztes), den der Sponsor fur die klinische Prufung hinzuzieht.

6.1.5 Name und Titel des / der Prufer(s), der / die fur die Durchfuhrung der klinischen Prufung verantwortlich ist / sind, sowie Adresse(n) und Telefonnummer(n) des Prufzentrums / der Prufzentren.

6.1.6 Name, Titel, Adresse und Telefonnummer(n) des qualifizierten Arztes (oder gegebenenfalls des Zahnarztes), der fur alle das Prufzentrum betreffenden arztlichen (bzw. zahnarztlichen) Entscheidungen verantwortlich ist (falls nicht mit Prufer identisch).

6.1.7 Name(n) und Adresse(n) des / der klinischen Labors und anderer medizinischer und / oder technischer Abteilungen und / oder Institute, die an der klinischen Prufung beteiligt sind.

6.2 Hintergrundinformationen

6.2.1 Bezeichnung und Beschreibung des / der Prufpraparate(s).

6.2.2 Zusammenfassung der Beobachtungen aus praklinischen Studien, die moglicherweise von klinischer Bedeutung sind, sowie aus klinischen Prufungen, soweit sie fur diese klinische Prufung Bedeutung haben.

6.2.3 Uberblick uber die bekannten und moglichen Risiken und Nutzen, sofern vorhanden, fur den Menschen.

6.2.4 Beschreibung und Begrundung der Art der Anwendung, der Darreichungsform, der Dosierung, des Dosierungsschemas und der Behandlungsdauer.

6.2.5 Erklarung, da? die klinische Prufung gema? Prufplan, GCP und den geltenden gesetzlichen Bestimmungen durchgefuhrt wird.

6.2.6 Beschreibung der Studienpopulation.

6.2.7 Literaturangaben und Verweise auf Daten, die fur die klinische Prufung von Bedeutung sind und Hintergrundwissen zur klinischen Prufung liefern.

6.3 Zielsetzungen und Zweck der klinischen Prufung

Eine eingehende Beschreibung der Zielsetzungen und des Zwecks der klinischen Prufung.

6.4 Prufdesign
Die wissenschaftliche Integritat der klinischen Prufung sowie die Glaubwurdigkeit der darin erhobenen Daten hangt entscheidend vom Prufdesign ab. Eine Beschreibung des Prufdesigns sollte folgendes umfassen:

6.4.1 eine genaue Angabe der Hauptzielparameter und gegebenenfalls der sekundaren Zielparameter, die wahrend der klinischen Prufung zu messen sind.

6.4.2 eine Beschreibung der Art / des Designs der geplanten klinischen Prufung (z. B. doppelblind, mit Plazebo-Kontrolle, mit Parallelanordnung) sowie eine schematische Darstellung von Prufdesign, Ablauf und Prufugsphasen.

6.4.3 eine Beschreibung der Ma?nahmen zur Minimierung / Vermeidung von Verzerrungen (bias), einschlie?lich:
(a) Randomisierung.
(b) Verblindung.

6.4.4 Eine Beschreibung der Prufbehandlung(en) sowie der Dosierung und des Dosierungsschemas des / der Prufpraparate(s). Daruber hinaus sollte die Darreichungsform, Verpackung und Kennzeichnung des / der Prufpraparate(s) beschrieben werden.

6.4.5 Die voraussichtliche Dauer der Teilnahme der Prufungsteilnehmer sowie eine Beschreibung der Abfolge und Dauer samtlicher Prufungsabschnitte und einer eventuellen Nachbeobachtung.

6.4.6 Eine Beschreibung der “Abbruchkriterien” oder der “Unterbrechungsregeln” fur Prufungsteilnehmer, die gesamte klinische Prufung oder Teile davon.

6.4.7 Verfahren zur Kontrolle des Verbleibs des / der Prufpraparate(s), einschlie?lich Plazebo(s) und Vergleichspraparat(e), soweit vorhanden.

6.4.8 Verwahrung der Randomisierungscodes fur die Prufbehandlung und Vorgehensweise bei einer Entblindung.

6.4.9 Festlegung aller Daten, die direkt auf den Prufbogen eingetragen werden und als Originaldaten gelten sollen (d. h. es gibt keine vorherige schriftliche bzw. elektronische Datenaufzeichnung).

6.5 Auswahl und Ausschlu? von Prufungsteilnehmern

6.5.1 Einschlu?kriterien fur Prufungsteilnehmer.

6.5.2 Ausschlu?kriterien fur Prufungsteilnehmer.

6.5.3 Kriterien fur den Ausschlu? von Prufungsteilnehmern (d. h. vorzeitige Beendigung der Behandlung mit dem / den Prufpraparat(en) bzw. der / den Prufbehandlung(en)) sowie Verfahren, die festlegen:
(a) wann und wie Prufungsteilnehmer von der klinischen Prufung / Behandlung mit dem / den Prufpraparat(en)auszuschlie?en sind.
(b) welche Daten ausgeschlossener Prufungsteilnehmer zu welchen Zeitpunkten zu erheben sind.
(c) ob und wie Prufungsteilnehmer zu ersetzen sind.
(d) wie die Nachbeobachtung von Prufungsteilnehmern, die von der Behandlung mit dem / den Prufpraparat(en) / der Prufbehandlung ausgeschlossen wurden, zu erfolgen hat.

6.6 Behandlung von Prufungsteilnehmern

6.6.1 Die anzuwendende(n) Behandlung(en), einschlie?lich der Bezeichnung(en) samtlicher Produkte, Dosierungen, Dosierungsschemata, Arten der Anwendung, Darreichungsformen und Behandlungszeitraume, einschlie?lich des Nachbeobachtungszeitraums fur Prufungsteilnehmer. Dies gilt fur jede Behandlung mit dem / den Prufpraparat(en) / fur jede Behandlungsgruppe und fur jeden Prufungsarm.

6.6.2 Medikation / Behandlung(en) (einschlie?lich Notfallmedikation), die vor und / oder wahrend der klinischen Prufung zulassig bzw. nicht zulassig ist / sind.

6.6.3 Verfahren, mit denen die Compliance der Prufungsteilnehmer uberwacht wird.

6.7 Bewertung der Wirksamkeit

6.7.1 Festlegung der Wirksamkeitsparameter.

6.7.2 Methoden und Zeitpunkte fur die Bewertung, Aufzeichnung und Auswertung der Wirksamkeitsparameter.

6.8 Bewertung der Sicherheit

6.8.1 Festlegung der Sicherheitsparameter.

6.8.2 Methoden und Zeitpunkte fur die Bewertung, Aufzeichnung und Auswertung der Sicherheitsparameter.

6.8.3 Verfahren zur Abfrage unerwunschter Ereignisse und interkurrenter Erkrankungen der Prufungsteilnehmer und zur Aufzeichnung und Berichterstattung solcher Ereignisse.

6.8.4 Art und Dauer der Nachbeobachtung von Prufungsteilnehmern nach unerwunschten Ereignissen.

6.9 Statistik

6.9.1 Beschreibung der vorgesehenen geplanten statistischen Methoden, einschlie?lich der Zeitpunkte fur geplante Zwischenauswertungen.

6.9.2 Die geplante Zahl von Prufungsteilnehmern. Bei Multizenterstudien sollte die geplante Zahl der Prufungsteilnehmer pro Prufzentrum angegeben werden. Ebenso eine Begrundung fur den gewahlten Stichprobenumfang, einschlie?lich Uberlegungen (oder Berechnungen) zur Aussagekraft (power) der klinischen Prufung und einer klinischen Begrundung.

6.9.3 Das geplante Signifikanzniveau.

6.9.4 Kriterien fur die Beendigung der klinischen Prufung.

6.9.5 Regeln zum Umgang mit fehlenden, nicht verwendeten und zweifelhaften Daten.

6.9.6 Festlegung, wie Abweichungen von der ursprunglichen statistischen Planung berichtet werden (jede Abweichung von der ursprunglichen biometrischen Planung sollte im Prufplan und / oder –falls zutreffend – im klinischen Prufungsbericht beschrieben und begrundet werden).

6.9.7 Die Auswahlvon Prufungsteilnehmern deren Daten in die Auswertung einbezogen werden sollen (z. B. alle randomisierten Prufungsteilnehmer, alle Prufungsteilnehmer, die Medikation erhalten haben, alle geeignetenPrufungsteilnehmer, auswertbare Prufungsteilnehmer).

6.10 Direkter Zugang zu Originaldaten / -dokumenten

Der Sponsor sollte sicherstellen, da? im Prufplan oder in einer anderen schriftlichen Vereinbarung festgelegt ist, da? der Prufer / die Institution prufungsbezogenes Monitoring, Audits, Uberprufungen durch das IRB / die unabhangige Ethik-Kommission sowie behordliche Inspektionen erlaubt und dabei direkter Zugang zu den Originaldaten / -unterlagen gewahrt wird.

6.11 Qualitatskontrolle und Qualitatssicherung

6.12 Ethik

Beschreibung der ethischen Uberlegungen in bezug auf die klinische Prufung.

6.13 Umgang mit den Daten und Aufbewahrung von Aufzeichnungen

6.14 Finanzierung und Versicherung

Finanzierung und Versicherung, falls nicht in einer separaten Vereinbarung geregelt.

6.15 Verfahrensweise bei einer Veroffentlichung

Fur die Veroffentlichung geltende Verfahrensweise, falls nicht in einer separaten Vereinbarung geregelt.

6.16 Anhange

(HINWEIS: Da der Prufplan und der klinische Prufungsbericht eng miteinander zusammenhangen, konnen weitere relevante Informationen in der ICH Guideline for Structure and Content of Clinical Study Reports nachgelesen werden.)