This page was automatically translated and accurateness of translation is not guaranteed. Please refer to the English version for a source text.

Mepolizumab bei episodischem Angioödem mit Eosinophilie

Pilotstudie zu Mepolizumab bei episodischem Angioödem mit Eosinophilie

Sponsoren

Hauptsponsor: Nationales Institut für Allergien und Infektionskrankheiten (NIAID)

Quelle National Institutes of Health Clinical Center (CC)
Kurze Zusammenfassung

Hintergrund: Das Gleich-Syndrom wird auch als episodisches Angioödem mit Eosinophilie (EAE) bezeichnet. Menschen mit EAE Schwellungsepisoden haben. Sie können auch Juckreiz, Nesselsucht, Fieber und Gewichtszunahme haben. Während Episoden hat der Körper sehr viele weiße Blutkörperchen, insbesondere eine Art namens Eosinophile. Forscher glauben, dass ein Medikament namens Mepolizumab helfen könnte. Zielsetzung: Um zu sehen, ob Mepolizumab dazu führt, dass EAE-Symptome weniger schwerwiegend sind und seltener auftreten. Teilnahmeberechtigung: Personen ab 18 Jahren mit EAE. Entwurf: Die Teilnehmer werden gemäß dem NIH-Protokoll 94-I-0079 überprüft. Die Teilnehmer haben 8 Besuche über etwa 6 Monate. Der Zeitpunkt einiger Besuche hängt davon ab EAE-Episoden jedes Teilnehmers. Zu den Besuchen gehören: - Krankengeschichte - Körperliche Untersuchung - Blut- und Urintests - Optionale Knochenmarkentnahme beim ersten oder zweiten Besuch. Dafür wird eine Nadel sein durch den Hüftknochen des Teilnehmers in das Mark eingeführt. Die Teilnehmer erhalten Mepolizumab 3-mal über etwa 3 Monate. Sie erhalten ihre erste Dosis wenn ihre Eosinophilen am niedrigsten Punkt sind. Sie werden das Medikament durch IV bekommen. Eine Nadel wird einen dünnen Plastikschlauch in eine Armvene führen. Das Medikament wird über die Sonde verabreicht ungefähr 30 Minuten. Die Teilnehmer führen etwa 3 Monate lang ein tägliches Online-Protokoll. Das Protokoll wird ihre verfolgen Gewicht, Temperatur und EAE-Symptome. Während des gesamten Studiums werden sie 2 online absolvieren Fragebögen zu ihren Symptomen. Sie füllen 1 täglich und 1 monatlich aus. Die Teilnehmer werden 2-3 Mal pro Woche Blut- und Urintests unterzogen. Für diese werden sie gehen ihren Hausarzt.

detaillierte Beschreibung

Das episodische Angioödem mit Eosinophilie (EAE), auch als Gleich-Syndrom bekannt, ist eine seltene Erkrankung Störung, gekennzeichnet durch wiederkehrende Episoden von Urtikaria, Fieber, Angioödem, Gewichtszunahme und dramatische Eosinophilie, die in 3- bis 6-wöchigen Abständen auftritt und sich spontan zurückbildet Diurese ohne Therapie. Obwohl das Syndrom oft im weitesten Sinne klassifiziert wird Kategorie des idiopathischen hypereosinophilen Syndroms (HES) ist EAE ein ausgeprägter Eosinophiler Syndrom, das in der klinischen Präsentation bemerkenswert homogen ist. In jüngerer Zeit hat es Es wird deutlich, dass es einen Multilinienzyklus gibt, an dem Lymphozyten und Neutrophile beteiligt sind Neben Eosinophilen. Frühe Studien beschrieben zyklische Erhöhungen von Serum-Interleukin 5 (IL-5) vor dem Anstieg der Eosinophilie, und zusätzliche Studien haben zyklische gezeigt Erhöhungen bei anderen Typ-II-Zytokinen sowie bei eosinophilen Chemokinen. Aberrante T-Zellen mit einem CD3-CD4+-Oberflächenphänotyp wurden ebenfalls bei der Mehrzahl der Personen mit nachgewiesen EAE. Die zyklische Natur der Störung und die Beteiligung mehrerer Zelllinien haben machte es schwierig, die zugrunde liegende Ursache von EAE zu bestimmen. Wir nehmen an, dass IL-5-gesteuerte Eosinophilie zentral für die Pathogenese von EAE ist. Die Unterdrückung des Zyklus von Eosinophilen durch Blockieren von IL-5 würde helfen, festzustellen, ob Eosinophile vorliegen sind in der Tat die Haupttreiber der Symptome von Angioödem und Urtikaria und ebnen den Weg für zukünftige mechanistische Studien zur Untersuchung der Ätiologie dieser ungewöhnlichen Störung. Der Zweck dieser Pilotstudie ist die Bewertung der Wirkung von Mepolizumab, einem humanisierten Antikörper gegen IL-5, zum Eosinophilenzyklus bei 12 Probanden mit EAE. Probanden mit EAE werden einem Screening unterzogen das Protokoll 94-I-0079 der National Institutes of Health zur Festlegung der Periodizität ihrer Radfahren (falls nicht vorher festgelegt) und der optimale Zeitpunkt für den Basisbesuch. Nach Screening werden die Probanden engmaschig überwacht, wobei Anzeichen und Symptome in einem täglichen Protokoll aufgezeichnet werden und tägliche und monatliche Fragebögen sowie vollständige Blutbilder und Forschungsblut für einen Zyklus vor der Verabreichung von Mepolizumab gesammelt. Die Probanden erhalten eine Summe von 3 monatlichen Verabreichungen von Mepolizumab mit 700 mg, gefolgt von einer Medikamentendeeskalation über 6 zusätzliche monatliche Verabreichungen für Probanden, die einen Nutzen von Mepolizumab zeigen. Alle Die Probanden werden etwa 1 Monat nach der letzten Studienverabreichung zu einem Nachuntersuchungsbesuch eingeladen Mepolizumab. Der primäre Wirksamkeitsendpunkt ist die Verringerung der Symptome und die Schwere der Symptome danach Mepolizumab. Zu den sekundären Endpunkten gehört die Verringerung der maximalen Eosinophilen danach Mepolizumab, fortgesetzte Unterdrückung der absoluten Eosinophilenzahl und Verringerung der Symptome nach monatlicher Gabe einer Mepolizumab-Therapie.

Gesamtstatus Rekrutierung
Anfangsdatum 2021-01-14
Fertigstellungstermin 2023-03-31
Primäres Abschlussdatum 2023-03-31
Phase Phase 2
Studientyp Interventionell
Primärer Ausgang
Messen Zeitfenster
Verringerung der Anzahl und Schwere der klinischen Symptome im Zusammenhang mit EAE nach 3 Dosen Mepolizumab (im Vergleich zu Symptomen, die in dem etwa monatlichen Zyklus vor Beginn der Behandlung mit Mepolizumab protokolliert wurden). Besuch 8
Sekundäres Ergebnis
Messen Zeitfenster
Anhaltende Reduktion der Eosinophilie nach Verabreichung von Mepolizumab (bei Besuch 8). Besuch 8
A = 75 % Reduktion der maximalen Eosinophilenzahl im Blut nach der ersten Mepolizumab-Dosis (im Vergleich zur maximalen Eosinophilenzahl im Zyklus vor Beginn der Mepolizumab-Therapie). Besuche 3 und 4
Einschreibung 15
Bedingung
Intervention

Interventionsart: Biologisch

Interventionsname: Nucala (Mepolizumab)

Beschreibung: Mepolizumab ist ein vollständig humanisierter monoklonaler Antikörper (IgG1, kappa mAb), der als 100 mg lyophilisiertes Pulver in sterilen Einzeldosisfläschchen geliefert wird. Mepolizumab 100 mg-Durchstechflaschen werden mit 1,2 ml sterilem Wasser für Injektionszwecke (gemäß Produktkennzeichnung) rekonstituiert und sekundär in 100–250 ml 0,9 %iger normaler Kochsalzlösung (NaCl) zur Infusion verdünnt (auf eine Endkonzentration von 0,3–7,5 mg/l). ml).

Armgruppenetikett: 1

Teilnahmeberechtigung

Kriterien:

- EINSCHLUSSKRITERIEN: Ein Proband ist nur dann zur Teilnahme an der Studie berechtigt, wenn alle der folgenden Bedingungen erfüllt sind Kriterien gelten: 1. Das Subjekt ist männlich oder weiblich und mindestens 18 Jahre alt. 2. Das Subjekt hat eine dokumentierte Diagnose von EAE. 3. Das Subjekt hat Symptome von EAE im Zyklus vor dem Screening, einschließlich, aber nicht begrenzt auf Fieber, Schwellungen, Nesselsucht oder Hautausschläge, Gewichtszunahme, Muskelschmerzen und Lymphadenopathie. 4. Die Zyklisierung von Eosinophilen dauert an, wie durch einen AEC-Spitzenwert von größer oder gleich angezeigt wird 1500/mm^3 während mindestens eines Zyklus in den letzten 3 Monaten. 5. Bei der Einnahme von Kortikosteroiden ist der Proband in der Lage und willens, auf einer stabilen Dosis zu bleiben für 6 Wochen vor dem Screening. 6. Der Proband stimmt der Aufbewahrung von Studienproben zu. 7. Das Subjekt ist in der Lage, eine informierte Einwilligung zu erteilen. 8. Frauen sind für diese Studie geeignet, wenn sie: - im nicht gebärfähigen Alter (d. h. Frauen, die eine Hysterektomie oder Eileiterentfernung hatten). Ligatur oder sind postmenopausal im Sinne von keine Menstruation in 1 Jahr); ODER - im gebärfähigen Alter, aber bereit, eine wirksame Empfängnisverhütung zu praktizieren oder Abstinenz während der Verabreichung des Studienmedikaments und für 100 Tage (5 terminal Halbwertszeiten) nach Verabreichung des Studienmedikaments. - Nicht stillen. Teilnahme von Frauen: Schwangerschaft: Die Auswirkungen von Mepolizumab auf den sich entwickelnden menschlichen Fötus sind nicht bekannt. Dafür Aus diesem Grund müssen Frauen im gebärfähigen Alter einer angemessenen Empfängnisverhütung zustimmen (siehe unten). für akzeptable Methoden) vor Studieneintritt, für die Dauer der Studienteilnahme und für >5 terminale Halbwertszeiten (ungefähr 100 Tage) nach Verabreichung der letzten Dosis des Studienmedikaments. Nicht reproduktives Potenzial ist definiert als postmenopausaler, männlicher Partner, der hat Azoospermie oder ist chirurgisch steril (mindestens 6 Wochen vor dem Screening) und ist die einziger Sexualpartner, chirurgische Sterilität oder eine angeborene oder erworbene Erkrankung, die verhindert auf jeden Fall eine Empfängnis. Weiterhin ist postmenopausal definiert als mindestens 12 aufeinanderfolgende Monate ohne Menstruation im Alter von 50 oder älter oder eine hohe Follikelstimulation Hormonspiegel im postmenopausalen Bereich im Alter von 45 bis 50 Jahren bei nicht konsumierenden Personen hormonelle Verhütung oder Hormonersatztherapie. Frauen mit reproduktivem Potenzial müssen entweder vollständig und ununterbrochen üben Abstinenz von heterosexuellen Aktivitäten oder Anwendung von 2 der folgenden Verhütungsmethoden mit ihren Partnern. Die 2 Methoden müssen entweder 2 Barrieremethoden oder 1 Barriere beinhalten Methode und 1 Methode ohne Barriere, die beide konsequent angewendet werden müssen: Barrieremethoden: 1. Diaphragma mit Spermizid 2. Portiokappe mit Spermizid oder Verhütungsschwamm (nur für Nulliparae) 3. Kondom für Mann oder Frau (kann nicht zusammen verwendet werden) Nicht-Barriere-Methoden 1. Ein Intrauterinpessar mit einer dokumentierten Ausfallrate von <1 % 2. Hormonelle Empfängnisverhütung: Pille (Östrogen/Gestagen oder nur Gestagen), Pflaster, vaginal Ring, in die Haut implantierter Stab oder subkutane Injektionsmethoden Frauen im gebärfähigen Alter müssen vorher ein negatives Schwangerschaftstestergebnis haben Mepolizumab bei jedem Studienbesuch vor Ort erhalten. Im Laufe des Studiums, wenn a Frau schwanger wird oder vermutet, dass sie schwanger ist, sollte sie das Studienpersonal informieren und sofort ihren Hausarzt. Für Probanden wurde ein Schwangerschaftsregister erstellt die schwanger werden, während sie die zugelassene Dosis von Mepolizumab (100 mg subkutan) erhalten Injektion) bei Asthma. Fertilität: Es liegen keine Daten zur Fertilität beim Menschen vor. Tierversuche zeigten keine nachteiligen Wirkungen der Anti-IL-5-Behandlung auf die Fruchtbarkeit. AUSSCHLUSSKRITERIEN: Ein Proband ist nicht berechtigt, an der Studie teilzunehmen, wenn einer der folgenden Punkte vorliegt Bedingungen zum Zeitpunkt des Screenings erfüllt sind: 1. Behandlung mit immunsuppressiven oder immunmodulatorischen Mitteln, einschließlich, aber nicht beschränkt auf zu Cyclosporin, Interferon-alpha, Azathioprin, Methotrexat und Cyclophosphamid innerhalb der letzten 3 Monate. 2. Behandlung mit Biologika, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Mepolizumab, IVIG, Anti-TNF Mittel, Rituximab, Benralizumab, Alemtuzumab, Reslizumab, Dupilumab, Lebrikizumab und Omalizumab innerhalb von 6 Monaten oder 5 Halbwertszeiten (je nachdem, welcher Zeitraum länger ist). Themen, die Rituximab zu irgendeinem Zeitpunkt in der Vergangenheit erhalten haben, müssen normale B-Zellzahlen aufweisen sich beteiligen. 3. Begleiterkrankungen, Alkohol- oder Drogenmissbrauch oder andere Erkrankungen (z. B. HIV, aktive Hepatitis), die nach Meinung des Ermittlers das Thema bei unangemessenes Risiko durch die Teilnahme an der Studie. 4. Behandlung mit einer Tagesdosis von Kortikosteroiden >40 mg. Co-Einschreibungsrichtlinien: Die Co-Einschreibung in andere Studien ist eingeschränkt, außer Einschreibung in Beobachtungsstudien oder solche, die die Verwendung eines zugelassenen Medikaments bewerten. Das Studienpersonal sollte über die Miteinschreibung informiert werden, da es möglicherweise der Zustimmung des Studienpersonals bedarf Ermittler.

Geschlecht:

Alle

Mindestalter:

18 Jahre

Maximales Alter:

N / A

Gesunde Freiwillige:

Nein

Insgesamt offiziell
Nachname Rolle Zugehörigkeit
Paneez Khoury, M.D. Hauptermittler Nationales Institut für Allergien und Infektionskrankheiten (NIAID)
Gesamtkontakt Kontaktinformationen werden nur angezeigt, wenn die Studie Probanden rekrutiert.
Ort
Einrichtung: Status: Kontakt: National Institutes of Health Clinical Center For more information at the NIH Clinical Center contact Office of Patient Recruitment (OPR) 800-411-1222 TTY8664111010 [email protected]
Standort Länder

United States

Überprüfungsdatum

2021-09-30

Verantwortliche Partei

Art: Sponsor

Schlüsselwörter
Hat den Zugriff erweitert Nein
Bedingung Durchsuchen
Anzahl der Waffen 1
Armgruppe

Etikette: 1

Art: Experimental

Beschreibung: Die Probanden erhalten Mepolizumab 700 mg i.v. x 3 Dosen in Abständen von etwa einem Monat zum vorhergesagten Eosinophilen-Nadir (2-3 Wochen nach dem Höhepunkt) bei den Studienbesuchen 4, 6 und 7.

Studiendesign Info

Zuweisung: N / A

Interventionsmodell: Einzelgruppenzuweisung

Hauptzweck: Behandlung

Maskierung: Keine (Offenes Etikett)

This information was retrieved directly from the website clinicaltrials.gov without any changes. If you have any requests to change, remove or update your study details, please contact [email protected]. As soon as a change is implemented on clinicaltrials.gov, this will be updated automatically on our website as well.

Clinical Research News