Eine Studie zur Bewertung der Wirksamkeit und Sicherheit von Fenebrutinib im Vergleich zu Teriflunomid bei rezidivierender Multipler Sklerose (RMS)

Eine multizentrische randomisierte, doppelblinde, doppelblumige Parallelgruppenstudie der Phase III zur Bewertung der Wirksamkeit und Sicherheit von Fenebrutinib im Vergleich zu Teriflunomid bei erwachsenen Patienten mit rezidivierender Multipler Sklerose

Sponsoren

Hauptsponsor: Hoffmann-La Roche

Quelle Hoffmann-La Roche
Kurze Zusammenfassung

Eine Studie zur Bewertung der Wirksamkeit und Sicherheit von Fenebrutinib bei Fortschreiten der Behinderung und Rückfallrate bei erwachsenen Teilnehmern mit RMS. Die teilnahmeberechtigten Teilnehmer werden 1: 1 zu randomisiert entweder Fenebrutinib oder Teriflunomid. Die OLE-Phase (Open-Label Extension) hängt von a ab positives Nutzen-Risiko-Ergebnis in der Primäranalyse der Studie.

Gesamtstatus Noch nicht rekrutiert
Anfangsdatum 17. Dezember 2020
Fertigstellungstermin 10. November 2024
Primäres Abschlussdatum 15. September 2024
Phase Phase 3
Studientyp Interventionell
Primärer Ausgang
Messen Zeitfenster
Annualisierte Rückfallrate (ARR) Mindestens 96 Wochen
Zeit bis zum Einsetzen des zusammengesetzten 12-wöchigen bestätigten Fortschreitens der Behinderung (cCDP12) Mindestens 96 Wochen
Sekundäres Ergebnis
Messen Zeitfenster
Zeit bis zum Einsetzen des zusammengesetzten 24-wöchigen bestätigten Fortschreitens der Behinderung (cCDP24) Mindestens 96 Wochen
Zeit bis zum Einsetzen des 12-wöchigen bestätigten Fortschreitens der Behinderung (CDP12) Mindestens 96 Wochen
Zeit bis zum Einsetzen des 24-wöchigen bestätigten Fortschreitens der Behinderung (CDP24) Mindestens 96 Wochen
Gesamtzahl der T1Gd + -Läsionen, neue und / oder vergrößerte T2-gewichtete Läsionen, wie durch MRT nachgewiesen Baseline, Wochen 12, 24, 48 und 96
Prozentuale Veränderung des gesamten Gehirnvolumens ab Woche 24, wie durch MRT bewertet Von Woche 24 bis Woche 96
Änderung der von Teilnehmern gemeldeten körperlichen Auswirkungen von Multipler Sklerose (MS) gegenüber dem Ausgangswert Baseline, Wochen 12, 24, 36, 48, 60, 72, 84 und 96
Die Zeit bis zum Einsetzen der 12-wöchigen bestätigten 4-Punkte-Verschlechterung im SDMT-Score (Symbol Digit Modality Test) Mindestens 96 Wochen
Wechsel von Baseline zu Woche 48 in der Konzentration der leichten Kette von Serumneurofilamenten (NfL) Bis zu 48 Wochen
Prozentsatz der Teilnehmer mit unerwünschten Ereignissen (AEs) Bis zu 3,5 Jahre
Plasmakonzentrationen von Fenebrutinib zu bestimmten Zeitpunkten Bis zu 3,5 Jahre
Einschreibung 734
Bedingung
Intervention

Interventionsart: Arzneimittel

Interventionsname: Fenebrutinib

Beschreibung: Die Teilnehmer erhalten Fenebrutinib.

Armgruppenetikett: Fenebrutinib

Interventionsart: Arzneimittel

Interventionsname: Teriflunomid

Beschreibung: Die Teilnehmer erhalten Teriflunomid.

Armgruppenetikett: Teriflunomid

Interventionsart: Arzneimittel

Interventionsname: Placebo

Beschreibung: Die Teilnehmer erhalten ein Teriflunomid-passendes Placebo oder ein Fenebrutinib-passendes Placebo.

Teilnahmeberechtigung

Kriterien:

Einschlusskriterien:

- Erweiterte EDSS-Bewertung (Disability Status Scale) von 0 bis 5,5 beim Screening.

- Eine Diagnose von RMS gemäß den überarbeiteten McDonald-Kriterien von 2017.

- Möglichkeit, den 9-Loch-Peg-Test (9-HPT) für jede Hand in <240 Sekunden durchzuführen.

- Möglichkeit zur Durchführung des zeitgesteuerten 25-Fuß-Gehtests (T25FWT).

- Für Teilnehmerinnen im gebärfähigen Alter: Zustimmung, abstinent zu bleiben (keinen heterosexuellen Verkehr haben) oder Verhütungsmaßnahmen anwenden und davon Abstand nehmen von der Spende von Eiern.

- Für männliche Teilnehmer: Vereinbarung, abstinent zu bleiben (heterosexuell zu unterlassen Geschlechtsverkehr) oder Verhütungsmaßnahmen anwenden und keine Spermien spenden.

Ausschlusskriterien:

- Krankheitsdauer von> 10 Jahren ab Auftreten der Symptome und ein EDSS-Score bei Screening <2,0.

- Weibliche Teilnehmerinnen, die schwanger sind oder stillen oder werden wollen schwanger.

- Männliche Teilnehmer, die während des Studiums ein Kind zeugen möchten.

- Eine Diagnose von PPMS oder nicht aktivem SPMS.

- Jede bekannte oder vermutete aktive Infektion beim Screening, einschließlich, aber nicht beschränkt auf a positive Screening-Tests auf Hepatitis B und C, eine aktive oder latente oder unzureichende behandelte Infektion mit Tuberkulose (TB), eine bestätigte oder vermutete progressive multifokale Leukoenzephalopathie (PML).

- Krebs in der Anamnese einschließlich hämatologischer Malignität und solider Tumoren innerhalb von 10 Jahren nach Screening.

- Bekanntes Vorhandensein anderer neurologischer Störungen, klinisch signifikanter kardiovaskulärer Erkrankungen, psychiatrische, pulmonale, renale, hepatische, endokrine, metabolische oder gastrointestinale Krankheit.

- Seltene erbliche Probleme der Galaktoseintoleranz, des totalen Laktasemangels oder Glucose-Galactose-Malabsorption.

- Hypoproteinämie.

- Teilnehmer mit schwerer Nieren- oder Lebererkrankung.

- Teilnehmer mit signifikant beeinträchtigter Knochenmarkfunktion oder signifikanter Anämie, Leukopenie, Neutropenie oder Thrombozytopenie.

- Jede Begleiterkrankung, die eine chronische Behandlung mit systemischen Erkrankungen erfordern kann Kortikosteroide oder Immunsuppressiva im Verlauf der Studie.

- Vorgeschichte von Alkohol- oder anderen Drogenmissbrauch innerhalb von 12 Monaten vor dem Screening.

- Vorgeschichte oder derzeit aktiv primär oder sekundär (nicht drogenbedingt) Immunschwäche, einschließlich bekannter Vorgeschichte einer HIV-Infektion.

- Unfähigkeit, einen MRT-Scan durchzuführen.

- Adrenocorticotropes Hormon oder systemische Corticosteroidtherapie innerhalb von 4 Wochen vor Screening.

- Erhalt eines abgeschwächten Lebendimpfstoffs innerhalb von 6 Wochen vor der Randomisierung.

- Jede vorherige Behandlung mit immunmodulatorischen oder immunsuppressiven Medikamenten ohne eine angemessene Auswaschzeit.

OLE-Einschlusskriterien:

- Abschluss der Phase der Doppelblindbehandlung (DBT) der Studie (verbleibende Studienzeit) Behandlung; keine andere krankheitsmodifizierende Therapie (DMT) verabreicht) und wer, in der Meinung des Prüfers, kann von der Behandlung mit Fenebrutinib profitieren.

- Teilnehmer, die während der DBT-Phase in den Teriflunomid-Behandlungsarm randomisiert wurden, müssen vor der ersten Verabreichung von offenem Fenebrutinib dem ATEP unterzogen werden.

- Für Teilnehmerinnen im gebärfähigen Alter: Zustimmung, abstinent zu bleiben (keinen heterosexuellen Verkehr haben) oder Verhütungsmaßnahmen anwenden und davon Abstand nehmen von der Spende von Eiern.

- Für männliche Teilnehmer: Zustimmung, abstinent zu bleiben (heterosexuell zu unterlassen Geschlechtsverkehr) oder Verhütungsmaßnahmen anwenden und keine Spermien spenden.

Geschlecht: Alle

Mindestalter: 18 Jahre

Maximales Alter: 55 Jahre

Gesunde Freiwillige: Nein

Insgesamt offiziell
Nachname Rolle Zugehörigkeit
Clinical Trials Study Director Hoffmann-La Roche
Gesamtkontakt

Nachname: Reference Study ID Number: GN41851 www.roche.com/about_roche/roche_worldwide.htm

Telefon: 888-662-6728 (U.S. and Canada)

Email: [email protected]

Überprüfungsdatum

Oktober 2020

Verantwortliche Partei

Art: Sponsor

Hat den Zugriff erweitert Nein
Bedingung Durchsuchen
Anzahl der Waffen 2
Armgruppe

Etikette: Fenebrutinib

Art: Experimental

Beschreibung: Die Teilnehmer erhalten orales Fenebrutinib mit einem Teriflunomid-passenden Placebo.

Etikette: Teriflunomid

Art: Aktiver Komparator

Beschreibung: Die Teilnehmer erhalten blind orales Teriflunomid mit einem mit Fenebrutinib passenden Placebo.

Akronym FENhance
Patientendaten Ja
Studiendesign Info

Zuweisung: Zufällig

Interventionsmodell: Parallele Zuordnung

Hauptzweck: Behandlung

Maskierung: Double (Teilnehmer, Ermittler)

Maskierungsbeschreibung: Der Sponsor wird ebenfalls geblendet.

Quelle: ClinicalTrials.gov