This page was automatically translated and accurateness of translation is not guaranteed. Please refer to the English version for a source text.

Vergleich der propriozeptiven neuromuskulären Fazilitation und Mobilisierung beim subakromialen Impingement-Syndrom

7. November 2018 aktualisiert von: Sevgi Medical Center

Vergleich der Wirksamkeit propriozeptiver neuromuskulärer Fazilitationsübungen und Schultermobilisation bei Patienten mit subakromialem Impingement-Syndrom: Eine randomisierte klinische Studie

Ziel der Studie war es, die Wirksamkeit von Übungen zur propriozeptiven neuromuskulären Fazilitation (PNF) und Schultermobilisation (SM) auf Schmerz, Bewegungsumfang (ROM), Funktionalität und Muskelkraft bei Patienten mit subakromialem Impingement-Syndrom (SIS) zu vergleichen. Die Patienten erhielten 20 Sitzungen (für 4 Wochen) unter der Aufsicht eines Physiotherapeuten. Die Patienten wurden zu Studienbeginn, in Woche zwei, in Woche vier und in Woche sechzehn untersucht.

Studienübersicht

Detaillierte Beschreibung

Ziel der Studie war es, die Wirksamkeit von Übungen zur propriozeptiven neuromuskulären Fazilitation (PNF) und Schultermobilisation (SM) auf Schmerz, Bewegungsumfang (ROM), Funktionalität und Muskelkraft bei Patienten mit subakromialem Impingement-Syndrom (SIS) zu vergleichen. Vierundvierzig Patienten wurden in drei Gruppen eingeteilt: Gruppe I: Gruppe mit konventioneller Physiotherapie (Kontrollgruppe; n = 14), Gruppe II: Gruppe mit konventioneller Physiotherapie + PNF-Übungen (PNF-Gruppe; n = 15) und Gruppe III: konventionell Physiotherapie + SM-Empfangsgruppe (SM-Gruppe; n=15). Schmerz, ROM, Muskelkraft und Funktionalität wurden jeweils unter Verwendung einer visuellen Analogskala (VAS), eines Goniometers, eines Push-Pull-Dynamometers, eines Constant-Murley-Scores und des DASH-Scores (The Disabilities of the Arm, Shoulder and Hand) bewertet. Die Patienten erhielten insgesamt 20 Sitzungen unter Aufsicht eines Physiotherapeuten. Die Patienten wurden zu Studienbeginn, in Woche zwei, in Woche vier und in Woche sechzehn untersucht.

Studientyp

Interventionell

Einschreibung (Tatsächlich)

44

Phase

  • Unzutreffend

Kontakte und Standorte

Dieser Abschnitt enthält die Kontaktdaten derjenigen, die die Studie durchführen, und Informationen darüber, wo diese Studie durchgeführt wird.

Studienorte

  • Truthahn
    • Arnavutkoy
      • Istanbul, Arnavutkoy, Truthahn, 34275
        • Sevgi Medical Center

Teilnahmekriterien

Forscher suchen nach Personen, die einer bestimmten Beschreibung entsprechen, die als Auswahlkriterien bezeichnet werden. Einige Beispiele für diese Kriterien sind der allgemeine Gesundheitszustand einer Person oder frühere Behandlungen.

Zulassungskriterien

Studienberechtigtes Alter

25 Jahre bis 65 Jahre (Erwachsene, Älterer Erwachsener)

Akzeptiert gesunde Freiwillige

Nein

Studienberechtigte Geschlechter

Alle

Beschreibung

Einschlusskriterien:

  • Alter zwischen 25-65 Jahren,
  • mit der Diagnose Subacromial Impingement Syndrome (SIS),
  • Seit mindestens vier Wochen Schulterschmerzen

Ausschlusskriterien:

  • eine neuromuskuläre Erkrankung haben,
  • Schwangerschaft,
  • Geschichte von Krebs,
  • Instabile Angina,
  • Lungen- und/oder Gefäßprobleme haben,
  • Vorgeschichte von Operationen an Hals, Schulter, Ellbogen oder/und Hand,
  • Kommunikationsprobleme haben
  • Systemische entzündungshemmende Gelenkerkrankungen haben
  • Für elektrische Stimulation und/oder körperliche Betätigung kontraindiziert
  • Zervikaler Bandscheibenvorfall oder Radikulopathie
  • Vorgeschichte der Physiotherapie an derselben Schulter aufgrund von SIS,
  • Eine Vorgeschichte von Kortikosteroid-Injektionen in den letzten drei Monaten,
  • Jeder orthopädische, rheumatologische oder angeborene Zustand, der die betroffene Schulter betrifft

Studienplan

Dieser Abschnitt enthält Einzelheiten zum Studienplan, einschließlich des Studiendesigns und der Messung der Studieninhalte.

Wie ist die Studie aufgebaut?

Designdetails

  • Hauptzweck: Behandlung
  • Zuteilung: Zufällig
  • Interventionsmodell: Fakultätszuweisung
  • Maskierung: Single

Waffen und Interventionen

Teilnehmergruppe / Arm
Intervention / Behandlung
Experimental: Gruppe I
Die Kontrollgruppe. Die Teilnehmer dieser Gruppe erhielten nur konventionelle Physiotherapie. Teilnehmerzahl waren 14.

Das konventionelle Physiotherapieprogramm bestand aus Elektrotherapie und Bewegungsansätzen. Das Elektrotherapieprogramm bestand aus Infrarot (für 15 Minuten, aus 70 cm Entfernung), konventioneller transkutaner elektrischer Nervenstimulation (TENS) in einem eingekreisten Bereich (für 20 Minuten; mit 4 Elektroden, 100 Hz, 100 ms) und therapeutischem Ultraschall (z 3 Minuten; 1 Megahertz (MHz), Leistung: 1,5 W/cm²).

Im Anschluss an das Elektrotherapieprogramm wurde ein von einem Physiotherapeuten überwachtes Übungsprogramm durchgeführt. Elastische Widerstandsübungen wurden in der dritten Woche hinzugefügt. Während der erste Satz von Stabübungen und elastischen Widerstandsübungen unter Aufsicht durchgeführt wurde, wurden zwei Sätze der gezeigten Übungen als Heimübungsprogramm gegeben.

Experimental: Gruppe II
Die Schultermobilisationsgruppe. Die Teilnehmer dieser Gruppe erhielten konventionelle Physiotherapie und Techniken zur Mobilisierung des Schultergelenks. Teilnehmerzahl waren 15.

Das konventionelle Physiotherapieprogramm bestand aus Elektrotherapie und Bewegungsansätzen. Das Elektrotherapieprogramm bestand aus Infrarot (für 15 Minuten, aus 70 cm Entfernung), konventioneller transkutaner elektrischer Nervenstimulation (TENS) in einem eingekreisten Bereich (für 20 Minuten; mit 4 Elektroden, 100 Hz, 100 ms) und therapeutischem Ultraschall (z 3 Minuten; 1 Megahertz (MHz), Leistung: 1,5 W/cm²).

Im Anschluss an das Elektrotherapieprogramm wurde ein von einem Physiotherapeuten überwachtes Übungsprogramm durchgeführt. Elastische Widerstandsübungen wurden in der dritten Woche hinzugefügt. Während der erste Satz von Stabübungen und elastischen Widerstandsübungen unter Aufsicht durchgeführt wurde, wurden zwei Sätze der gezeigten Übungen als Heimübungsprogramm gegeben.

Bei der Schultermobilisierungstechnik wurde, während das Schultergelenk in die Traktion gebracht wurde, anteriores, posteriores und inferiores Gleiten und Zirkumduktion für 2–3 Minuten auf den Humerus angewendet. Alle Mobilisierungsanwendungen wurden in schmerzlosen Bewegungsbereichsgrenzen (ROM) durchgeführt. Der Grad der Traktion und des Gleitens wurden erhöht, da die Entspannung in den Geweben erzielt wurde.
Experimental: Gruppe III
Die Gruppe Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF). Die Teilnehmer dieser Gruppe erhielten konventionelle Physiotherapie und PNF-Übungen. Teilnehmerzahl waren 15.

Das konventionelle Physiotherapieprogramm bestand aus Elektrotherapie und Bewegungsansätzen. Das Elektrotherapieprogramm bestand aus Infrarot (für 15 Minuten, aus 70 cm Entfernung), konventioneller transkutaner elektrischer Nervenstimulation (TENS) in einem eingekreisten Bereich (für 20 Minuten; mit 4 Elektroden, 100 Hz, 100 ms) und therapeutischem Ultraschall (z 3 Minuten; 1 Megahertz (MHz), Leistung: 1,5 W/cm²).

Im Anschluss an das Elektrotherapieprogramm wurde ein von einem Physiotherapeuten überwachtes Übungsprogramm durchgeführt. Elastische Widerstandsübungen wurden in der dritten Woche hinzugefügt. Während der erste Satz von Stabübungen und elastischen Widerstandsübungen unter Aufsicht durchgeführt wurde, wurden zwei Sätze der gezeigten Übungen als Heimübungsprogramm gegeben.

Im Programm Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF) erhielten die Teilnehmer PNF-Übungen mit Kontraktions-Entspannungs-Technik, in den Mustern „Flexion-Abduktion-Außenrotation“, „Extension-Adduktion-Innenrotation“, „Flexion-Adduktion-Außenrotation“ u „Extension-Abduktion-Innenrotation“ zusammen mit der verbalen und manuellen Moderation des Physiotherapeuten.

Was misst die Studie?

Primäre Ergebnismessungen

Ergebnis Maßnahme
Maßnahmenbeschreibung
Zeitfenster
Schulterschmerzen: VAS
Zeitfenster: Änderung der Schulter-Schmerzskala zu Beginn in Woche 2, 4 und 16.
Schmerz wurde mit der visuellen Analogskala (VAS) definiert. Zur Beurteilung der Schmerzstärke wurde eine 10 cm lange horizontale visuelle Analogskala (VAS) mit den Markierungen 0 Punkt (kein Schmerz) und 10 Punkt (unerträglicher Schmerz) verwendet. Die Patienten wurden gebeten, den repräsentativen Punkt ihres Schmerzniveaus zu markieren. Die Werte wurden in cm aufgezeichnet. Die Schmerzstärke wurde dreimal abgefragt: in Ruhe (VASr), während Aktivität (VASa) und während der Nacht (VASn).
Änderung der Schulter-Schmerzskala zu Beginn in Woche 2, 4 und 16.
Behinderung der Schulter
Zeitfenster: Veränderung des DASH-Scores (Disabilities of the Arm, Shoulder and Hand) zu Studienbeginn in Woche 2, 4 und 16.
Der Disabilities of the Arm, Shoulder and Hand (DASH) Score wurde verwendet, um die körperliche Funktion der oberen Extremitäten zu bewerten. DASH umfasst zwei Module als Behinderungs-/Symptomabschnitt und Arbeitsabschnitt. Die Werte liegen zwischen 0-100. Höhere Werte weisen auf eine geringere Funktionalität hin.
Veränderung des DASH-Scores (Disabilities of the Arm, Shoulder and Hand) zu Studienbeginn in Woche 2, 4 und 16.
Funktion der Schulter
Zeitfenster: Veränderung gegenüber dem Constant-Murley-Score zu Studienbeginn in Woche 2, 4 und 16.
Neben DASH wurde der Constant-Murley-Score zur Bewertung der Funktionalität der Schulter herangezogen. Der Constant-Murley-Score ist ein 100-Punkte-Bewertungssystem und besteht aus vier Unterwerten wie Schmerz (15 Punkte), Aktivitäten des täglichen Lebens (20 Punkte), aktiver Bewegungsbereich (40 Punkte) und Muskelkraft (25 Punkte).
Veränderung gegenüber dem Constant-Murley-Score zu Studienbeginn in Woche 2, 4 und 16.
Bewegungsfreiheit
Zeitfenster: Änderung des aktiven Bewegungsbereichs zu Beginn der Woche in Woche 2, 4 und 16.
Der aktive Bewegungsumfang wurde mit einem Universalgoniometer beurteilt.
Änderung des aktiven Bewegungsbereichs zu Beginn der Woche in Woche 2, 4 und 16.
Muskelkraft
Zeitfenster: Veränderung der Muskelkraft der Schulterflexion, Schulterabduktion, Schulteradduktion, Schulteraußenrotation und Schulterinnenrotation gegenüber dem Ausgangswert in Woche 2, 4 und 16.
Die Muskelstärke der Schulterflexion, Schulterabduktion, Schulteradduktion, Schulteraußenrotation und Schulterinnenrotation wurde unter Verwendung eines Baseline Push-Pull (New York, USA) Dynamometers bestimmt. Das Dynamometer wurde in einem 90-Grad-Winkel an der Stelle platziert und der Patient wurde gebeten, sich zwei Sekunden lang maximal zusammenzuziehen und diese Position dann fünf Sekunden lang beizubehalten. Es wurden zwei Bewertungen durchgeführt und Durchschnittswerte aufgezeichnet. Schmerzen wurden während der Messungen vermieden.
Veränderung der Muskelkraft der Schulterflexion, Schulterabduktion, Schulteradduktion, Schulteraußenrotation und Schulterinnenrotation gegenüber dem Ausgangswert in Woche 2, 4 und 16.

Mitarbeiter und Ermittler

Hier finden Sie Personen und Organisationen, die an dieser Studie beteiligt sind.

Ermittler

  • Studienleiter: Tugba Kuru Colak, Asst. Prof., Marmara University Institute of Health Sciences

Publikationen und hilfreiche Links

Die Bereitstellung dieser Publikationen erfolgt freiwillig durch die für die Eingabe von Informationen über die Studie verantwortliche Person. Diese können sich auf alles beziehen, was mit dem Studium zu tun hat.

Allgemeine Veröffentlichungen

Studienaufzeichnungsdaten

Diese Daten verfolgen den Fortschritt der Übermittlung von Studienaufzeichnungen und zusammenfassenden Ergebnissen an ClinicalTrials.gov. Studienaufzeichnungen und gemeldete Ergebnisse werden von der National Library of Medicine (NLM) überprüft, um sicherzustellen, dass sie bestimmten Qualitätskontrollstandards entsprechen, bevor sie auf der öffentlichen Website veröffentlicht werden.

Haupttermine studieren

Studienbeginn (Tatsächlich)

3. März 2017

Primärer Abschluss (Tatsächlich)

2. Oktober 2017

Studienabschluss (Tatsächlich)

10. Januar 2018

Studienanmeldedaten

Zuerst eingereicht

2. November 2018

Zuerst eingereicht, das die QC-Kriterien erfüllt hat

7. November 2018

Zuerst gepostet (Tatsächlich)

8. November 2018

Studienaufzeichnungsaktualisierungen

Letztes Update gepostet (Tatsächlich)

8. November 2018

Letztes eingereichtes Update, das die QC-Kriterien erfüllt

7. November 2018

Zuletzt verifiziert

1. November 2018

Mehr Informationen

Begriffe im Zusammenhang mit dieser Studie

Plan für individuelle Teilnehmerdaten (IPD)

Planen Sie, individuelle Teilnehmerdaten (IPD) zu teilen?

Unentschieden

Beschreibung des IPD-Plans

Studienprotokoll, statistischer Analyseplan (SAP), Einverständniserklärung (ICF), klinischer Studienbericht (CSR) können ein Jahr nach der Veröffentlichung der Studie an Kliniker weitergegeben werden, die auf demselben Gebiet studieren.

Arzneimittel- und Geräteinformationen, Studienunterlagen

Studiert ein von der US-amerikanischen FDA reguliertes Arzneimittelprodukt

Nein

Studiert ein von der US-amerikanischen FDA reguliertes Geräteprodukt

Nein

Diese Informationen wurden ohne Änderungen direkt von der Website clinicaltrials.gov abgerufen. Wenn Sie Ihre Studiendaten ändern, entfernen oder aktualisieren möchten, wenden Sie sich bitte an [email protected]. Sobald eine Änderung auf clinicaltrials.gov implementiert wird, wird diese automatisch auch auf unserer Website aktualisiert .

Klinische Studien zur Subakromiales Impingement-Syndrom

Klinische Studien zur Konventionelle Physiotherapie