This page was automatically translated and accurateness of translation is not guaranteed. Please refer to the English version for a source text.

Passive vertebrale Mobilisierung und propriozeptive neuromuskuläre Techniken bei mechanischen Nackenschmerzen

10. März 2021 aktualisiert von: Muhammad Ashfaq, Isra University

Vergleich zwischen passiver Wirbelmobilisierung und propriozeptiven neuromuskulären Techniken bei der Behandlung von Schmerzen und Behinderungen bei Patienten mit mechanischen Nackenschmerzen

Diese Studie wurde durchgeführt, um die Wirksamkeit der passiven vertebralen Mobilisierung (PVM) und der propriozeptiven neuromuskulären Techniken (PNF) bei der Verringerung von Schmerzen, Behinderungen und der Verbesserung der Lebensqualität bei Patienten mit mechanischen Nackenschmerzen zu bestimmen.

Studienübersicht

Detaillierte Beschreibung

Nackenschmerzen sind weit verbreitet und gelten heute als Problem der öffentlichen Gesundheit. Sie stellt eine erhebliche gesundheitliche und wirtschaftliche Belastung dar und ist eine häufige Ursache für Behinderungen. Ein erheblicher Teil der direkten Gesundheitskosten im Zusammenhang mit Nackenerkrankungen ist auf Besuche bei Gesundheitsdienstleistern, Krankenstände und den damit verbundenen Verlust der Leistungsfähigkeit zurückzuführen. Mechanische Nackenschmerzen betreffen zwischen 45 und 54 % der Menschen in der Allgemeinbevölkerung. Dies kann zu starken Schmerzen und Behinderungen führen. Mechanischer Nackenschmerz, beschrieben als Einschränkung der Beweglichkeit des Halswirbelsäulensegments, steht häufig im Fokus manipulativer physiotherapeutischer Eingriffe. Die meisten Nackenschmerzen werden nicht auf Krankheiten zurückgeführt, sondern auf muskuläre und Haltungsschäden. Der Zervixschmerz ist ein mechanisches Problem. Es ist daher sinnvoll, dass eine mechanische Behandlung besser wirkt als eine pharmakologische Behandlung.

Die Halswirbelsäule beeinträchtigt häufig die Flexibilität der Schlüsselmuskeln der Halswirbelsäule. Dehnübungen sind vorteilhaft für die Steigerung der Flexibilität sowie der Muskelleistung.

Die normale Funktion der Halswirbelsäule ist komplex und erfordert eine Vielzahl von Aktivitäten, die koordiniert werden müssen, damit eine Person ihre täglichen Aktivitäten mit der geringsten Belastung und möglichen Verletzung ausführen kann. Wenn sich die Dysfunktion in der Halswirbelsäule entwickelt, kann sich eine Kettenreaktion entwickeln, die den ganzen Hals und sogar den ganzen Körper betreffen kann.

Häufig verwendete Behandlungsansätze umfassen Ruhe, therapeutische Massage, Anwendung physikalischer Mittel wie Wärme, Kälte, TENS und Ultraschall, verschiedene Arten von Mobilisierungen, Manipulationen (durch Physiotherapeuten, Chiropraktiker, Osteopathen und andere), therapeutische Übungen, Haltungspflege und natürlich Medikamente und chirurgische Eingriffe. Studien über ihre Wirksamkeit waren jedoch im Allgemeinen kurzfristig und nicht schlüssig. Das Ziel der Studie ist es, zu vergleichen, welche Behandlung entweder die passive Wirbelmobilisierung oder die propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation, ob allein oder in Kombination, effektiver und vorteilhafter bei der Behandlung von mechanischen Nackenschmerzen ist.

Es wurde über mehrere Studien berichtet, die die Wirksamkeit der manuellen Therapie/passiven Wirbelmobilisierung untersuchten, jedoch mit weitgehend nicht schlüssigen Ergebnissen. Es gibt jedoch nur wenige Studien, die PNF-Übungen mit PVM hinsichtlich ihrer Wirksamkeit vergleichen. PNF sind einfach und erfordern im Vergleich zu PVM ein geringes Fachwissen.

Studientyp

Interventionell

Einschreibung (Tatsächlich)

90

Phase

  • Unzutreffend

Teilnahmekriterien

Forscher suchen nach Personen, die einer bestimmten Beschreibung entsprechen, die als Auswahlkriterien bezeichnet werden. Einige Beispiele für diese Kriterien sind der allgemeine Gesundheitszustand einer Person oder frühere Behandlungen.

Zulassungskriterien

Studienberechtigtes Alter

18 Jahre bis 65 Jahre (Erwachsene, Älterer Erwachsener)

Akzeptiert gesunde Freiwillige

Nein

Studienberechtigte Geschlechter

Alle

Beschreibung

Einschlusskriterien:

  • Patienten mit mechanischen Nackenschmerzen mit eingeschränktem Bewegungsumfang und Muskelkrämpfen und Funktionsstörungen zwischen 18 und 60 Jahren

Ausschlusskriterien:

  • Patienten mit diagnostizierter rheumatoider Arthritis, ankylosierender Spondylitis oder einer anderen systemischen Erkrankung
  • Patienten mit Krebs der Halswirbelsäule
  • Patienten mit Wirbelsäulenfrakturen in der Vorgeschichte
  • Patienten mit angeborener Anomalie der Halswirbelsäule
  • Patienten mit Schleudertrauma in den letzten vier Wochen

Studienplan

Dieser Abschnitt enthält Einzelheiten zum Studienplan, einschließlich des Studiendesigns und der Messung der Studieninhalte.

Wie ist die Studie aufgebaut?

Designdetails

  • Hauptzweck: Behandlung
  • Zuteilung: Zufällig
  • Interventionsmodell: Parallele Zuordnung
  • Maskierung: Keine (Offenes Etikett)

Waffen und Interventionen

Teilnehmergruppe / Arm
Intervention / Behandlung
Aktiver Komparator: PVM-Gruppe
Diese Gruppe umfasste 30 Teilnehmer. Passive Wirbelsäulenmobilisierung wurde zusammen mit routinemäßiger Physiotherapie durchgeführt, die TENS, Hotpack/IRR, isometrische Nackenübungen und Haltungspflege umfasste
Posteroanteriore Gleitbewegungen wurden an der Halswirbelsäule unter Verwendung der Maitland-Methode zusammen mit routinemäßiger Physiotherapie durchgeführt, die Thermotherapie mit heißen Packungen für 15 Minuten, transkutane elektrische Nervenstimulation (TENS) für 15 Minuten, isometrische Nackenübungen, Aufklärung über Vorsichtsmaßnahmen und Haltungspflege umfasste
Andere Namen:
  • Mobilisierung der Wirbelsäule
Thermotherapie mit Wärmepackungen 15 Minuten, Transkutane Elektrische Nervenstimulation (TENS) 15 Minuten, Isometrische Nackenübungen, Aufklärung über Vorsichtsmaßnahmen und Haltungspflege
Andere Namen:
  • Routine-Physiotherapie (RPT)
Aktiver Komparator: PNF-Gruppe
Diese Gruppe umfasste 30 Teilnehmer. PNF-Übungen in Form von diagonalen Nackenbewegungen wurden zusammen mit routinemäßiger Physiotherapie durchgeführt, die TENS, Hotpack/IRR, isometrische Nackenübungen und Haltungspflege umfasste
Thermotherapie mit Wärmepackungen 15 Minuten, Transkutane Elektrische Nervenstimulation (TENS) 15 Minuten, Isometrische Nackenübungen, Aufklärung über Vorsichtsmaßnahmen und Haltungspflege
Andere Namen:
  • Routine-Physiotherapie (RPT)
Die Probanden erhielten PNF-Übungen mit PNF-Diagonalmustern für den Nacken zusammen mit einer routinemäßigen Physiotherapie, die eine 15-minütige Thermotherapie mit heißen Packungen, eine 15-minütige transkutane elektrische Nervenstimulation (TENS), isometrische Nackenübungen, eine Aufklärung über Vorsichtsmaßnahmen und Haltungspflege umfasste
Andere Namen:
  • Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation
Aktiver Komparator: RPT (Routine-Physiotherapie)-Gruppe
Diese Gruppe umfasste 30 Teilnehmer.Routinephysiotherapie bestehend aus TENS, Hotpack/IRR, isometrischer Nackenübung und Haltungspflege.
Thermotherapie mit Wärmepackungen 15 Minuten, Transkutane Elektrische Nervenstimulation (TENS) 15 Minuten, Isometrische Nackenübungen, Aufklärung über Vorsichtsmaßnahmen und Haltungspflege
Andere Namen:
  • Routine-Physiotherapie (RPT)

Was misst die Studie?

Primäre Ergebnismessungen

Ergebnis Maßnahme
Maßnahmenbeschreibung
Zeitfenster
Visuelle Analogskala (SCHMERZ)
Zeitfenster: 4 Wochen
Änderungen gegenüber der Grundlinie. Die visuelle Analogskala (VAS) ist eine 10 cm lange horizontale Linie, wobei 0 keinen Schmerz und 10 den schlimmsten Schmerz darstellt.
4 Wochen
ROM der Halswirbelsäule (Flexion)
Zeitfenster: 4 Wochen
Änderungen gegenüber der Grundlinie
4 Wochen
ROM der Halswirbelsäule (Extension)
Zeitfenster: 4 Wochen
Änderungen gegenüber dem Ausgangswert. Der Bubble-Neigungsmesser wurde verwendet, um den ROM in sitzender Position zu messen
4 Wochen
ROM der Halswirbelsäule (Rotation nach rechts)
Zeitfenster: 4 Wochen
Änderungen gegenüber dem Ausgangswert. Der Bubble-Neigungsmesser wurde verwendet, um den ROM in sitzender Position zu messen
4 Wochen
ROM der Halswirbelsäule (Rotation nach links)
Zeitfenster: 4 Wochen
Änderungen gegenüber der Grundlinie. Der Blasenneigungsmesser wurde verwendet, um den ROM in sitzender Position zu messen
4 Wochen
ROM der Halswirbelsäule (seitliche Biegung nach rechts)
Zeitfenster: 4 Wochen
Änderungen gegenüber dem Ausgangswert. Der Bubble-Neigungsmesser wurde verwendet, um den ROM in sitzender Position zu messen
4 Wochen
ROM der Halswirbelsäule (Seitneigung nach links)
Zeitfenster: 4 Wochen
Änderungen gegenüber dem Ausgangswert. Der Bubble-Neigungsmesser wurde verwendet, um den ROM in sitzender Position zu messen
4 Wochen
Nackenbeuger Muskelausdauer
Zeitfenster: 4 Wochen
Änderungen gegenüber der Grundlinie. Die Haltezeit der Nackenflexion in Rückenlage wurde mit Hilfe einer Stoppuhr in Sekunden gemessen.
4 Wochen
NDI (Neck Disability Index)
Zeitfenster: 4 Wochen

Änderungen gegenüber dem Ausgangswert NDI ist ein selbstbewerteter Index zur Messung von Schmerzen und Behinderungen aufgrund von Nackenschmerzen.

Der Index für Nackenbehinderungen besteht aus 10 Fragen, die sich mit funktionellen Aktivitäten befassen. Es gibt 6 mögliche Antworten für jedes Item, die von keiner Behinderung (0) bis zu vollständiger Behinderung (5) reichen. Der NDI wird von 0 bis 50 bewertet, wobei eine höhere Punktzahl eine größere Behinderung anzeigt.

4 Wochen

Mitarbeiter und Ermittler

Hier finden Sie Personen und Organisationen, die an dieser Studie beteiligt sind.

Sponsor

Ermittler

  • Hauptermittler: Muhammad Ashfaq, Isra University

Publikationen und hilfreiche Links

Die Bereitstellung dieser Publikationen erfolgt freiwillig durch die für die Eingabe von Informationen über die Studie verantwortliche Person. Diese können sich auf alles beziehen, was mit dem Studium zu tun hat.

Studienaufzeichnungsdaten

Diese Daten verfolgen den Fortschritt der Übermittlung von Studienaufzeichnungen und zusammenfassenden Ergebnissen an ClinicalTrials.gov. Studienaufzeichnungen und gemeldete Ergebnisse werden von der National Library of Medicine (NLM) überprüft, um sicherzustellen, dass sie bestimmten Qualitätskontrollstandards entsprechen, bevor sie auf der öffentlichen Website veröffentlicht werden.

Haupttermine studieren

Studienbeginn (Tatsächlich)

20. September 2015

Primärer Abschluss (Tatsächlich)

30. September 2017

Studienabschluss (Tatsächlich)

22. März 2018

Studienanmeldedaten

Zuerst eingereicht

13. Januar 2019

Zuerst eingereicht, das die QC-Kriterien erfüllt hat

21. Januar 2019

Zuerst gepostet (Tatsächlich)

23. Januar 2019

Studienaufzeichnungsaktualisierungen

Letztes Update gepostet (Tatsächlich)

11. März 2021

Letztes eingereichtes Update, das die QC-Kriterien erfüllt

10. März 2021

Zuletzt verifiziert

1. März 2021

Mehr Informationen

Begriffe im Zusammenhang mit dieser Studie

Plan für individuelle Teilnehmerdaten (IPD)

Planen Sie, individuelle Teilnehmerdaten (IPD) zu teilen?

Nein

Arzneimittel- und Geräteinformationen, Studienunterlagen

Studiert ein von der US-amerikanischen FDA reguliertes Arzneimittelprodukt

Nein

Studiert ein von der US-amerikanischen FDA reguliertes Geräteprodukt

Nein

Diese Informationen wurden ohne Änderungen direkt von der Website clinicaltrials.gov abgerufen. Wenn Sie Ihre Studiendaten ändern, entfernen oder aktualisieren möchten, wenden Sie sich bitte an [email protected]. Sobald eine Änderung auf clinicaltrials.gov implementiert wird, wird diese automatisch auch auf unserer Website aktualisiert .

Klinische Studien zur Mechanische Nackenschmerzen